Manipulation von Daten und Statistiken

Guten Morgen ihr da draußen!

Gestern wurde bekannt gegeben, dass Martin Kunz neuer Chefredakteur der ADAC Motorwelt wird. Da war mir doch glatt danach, nochmal das Thema Manipulation von Daten und Statistiken anzusprechen. Denn nicht nur für unser Seminarprojekt ist es wichtig, echte von falschen Informationen unterscheiden zu können, sondern auch um in Zukunft immer mit einer gesunden Portion Misstrauen Statistiken in den Nachrichten zu begegnen. Hier die am weitest verbreiteten Methoden:

Versteckte Variablen

  • Bewusstes oder unbewusstes Weglassen einer entscheidenden Variable
  • Oft nehmen Drittvariablen Einfluss auf zwei untersuchte Variablen

Zu präzise Zahlen

  • Scheingenauigkeit soll Präzision und Wissenschaftlichkeit beweisen
  • Tatsächlich sind zu genaue Zahlen sehr verdächtig

Täuschen durch Durchschnittswerte

  • Problem des arithmetischen Mittelwerts: Er ist nicht robust gegenüber Ausreißern
  • Besser: Median

Falsche Basis

  • Werte verändern ihre Bedeutung drastisch, wenn man sie (bewusst) im falschen Kontext interpretiert

Prognosen, Trends

  • Pfadabhängigkeiten für die Zukunft sind meist reine Schätzungen und können zwar logisch, aber trotzdem falsch sein

Wahrscheinlichkeiten

  • Wahrscheinlichkeitsangaben wirken oft extremer als sie tatsächlich sind
  • Es kommt stark auf den Kontext an, ob eine Wahrscheinlichkeit tatsächlich eine relevante Information darstellt

Stichprobenmanipulation

  • Die Ergebnisse einer Umfrage werden manipuliert, indem z.B. nur bestimmte Personen befragt werden oder die Umfrage nur zu einer gewissen Uhrzeit stattfindet

Manipulative Fragestellung

  • Die Frage wird so gestellt, dass die erwünschte Antwort gegeben wird,
  • eine Verneinung löst Unbehagen aus

Realität beschönigen

  • Statistiken haben meist nur dann wirklich Aussagekraft, wenn man die Hintergründe kennt
  • Bei unbekannten Definitionen, z.B. wer zu Arbeitslosen zählt, kann eine Zahl oder Kurve oft positiver wirken, als sie tatsächlich ist

Grafische Tricks

  • Verzerrungen kommen meist durch falsche Maßstäbe oder irreführende Beschriftungen zu Stande

Besonders schöne Beispiele aus der Medienwelt findet ihr zu dem Thema auf der österreichischen Seite: http://www.jku.at/ifas/content/e101235. Dort könnt ihr die gängigen Manipulationsarten also in “freier Wildbahn“ erleben. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s